2004 (2)

Zur Sanierung der Herkules Statue wird der Kopf abgenommen Quelle: Fa. Regel

30. Januar
Im Landgericht wird der sog. Kannibale von Rotenburg zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt.

13. Februar
Die Hessische Allgemeine startet die Aktion "Wir retten unseren Herkules". Damit soll die Sanierung der Statue unterstützt werden.

14. Februar
Nach mehr als 70 Jahren schließt Heini Weber GmbH & Co KG Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik in der Wilhelmsstraße.

21. Februar
Seit 14.45 Uhr fährt das Deutsche Rote Kreuz seine Einsätze von der neu errichteten Rettungswache in der Lossbergstraße.

29. März
Im Staatstheater Kassel überreicht Oberbürgermeister Georg Lewandowski dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch die Bewerbung der Stadt Kassel, 2010 Europas Kulturhauptstadt zu werden.

23. April
Die stark gewachsene Jüdische Gemeinde hat nach 66 Jahren wieder einen Rabbiner.

2. Mai
Die Spendenfreudigkeit zur Sanierung des Herkules ist ungebrochen. Bei einem Aktionstag können sich mehrere hundert Menschen einen Eindruck vom inneren Zustand der Statue verschaffen.

2. Juli
Der hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, und Bürgermeister Thomas-Erik Junge übergeben in Berlin die Bewerbung der Stadt Kassel um den Rang der Kulturhauptstadt Europas 2010.

3. Juli
Im Fabrikkomplex der ehemaligen Hammerschmiede der Firma Henschel und Sohn an der Wolfhager Straße öffnet erstmals das Henschelmuseum seine Pforten für die Öffentlichkeit.

7. Oktober
Die CDU wird stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung – nachdem eine SPD-Stadtverordnete ihre Partei verlässt und als Fraktionslose im Stadtparlament verbleibt.

2. November
Der Kulturbahnhof ist um eine Attraktion reicher. In der großen Halle hängt ein Fieseler "Storch", eines der letzten Exemplare des von den Kasseler Fieseler- Werken entwickelten Langsamflugzeugs.

13. November
Mit einem Bürgerfest wird der neu gestaltete Königsplatz eingeweiht.

18. November
Zum Gedenken an die Unternehmerin Sophie Henschel gibt die Universität dem Institutsgebäude des Fachbereichs Maschinenbau / Werkstofftechnik an der Mönchebergstraße den Namen "Sophie-Henschel-Haus".

Quelle: Kassel.de (Chronik)

Zurück zur Themenbibliothek

Ein Haus
2004: Eine Nummer zu groß
Thema: Anekdoten, Menschen erzählen
Beitrag: Text
Vom 11.03.2011
Zu 52% empfehlenswert
 
Ein Haus
2004: Hannelore Diederich
Thema: Stadtteilkultur, Menschen erzählen
Beitrag: Text
Vom 29.10.2012
Zu 51% empfehlenswert