Ochshäuser Straße (1)

Ehemaliges Bahnwärterhäuschen am beschrankten Bahnübergang über die Gleise der alten Kassel-Waldkappeler-Eisenbahn in der Ochshäuser Straße Foto: K.-P. Wieddekind, 2004

Die Ochshäuser Straße war seit jeher die Verbindungsstraße zwischen Kassel, Bettenhausen und Ochshausen. Von hier gab es Anschlüsse nach Leipzig (über die langen Hessen), Nürnberg und Regensburg. „Schusterpfad“ hieß der Abschnitt deswegen, weil hier Leineweber und Schuhmacher ihre Waren aus Spangenberg nach Kassel trugen.

Hier finden Sie Beiträge, Texte, Fotos und persönliche Schilderungen über die Ochshäuser Straße im Kasseler Osten.

Zurück zur Themenbibliothek

Ein Haus
1250-1299: Ochshäuser Straße - gestern und heute
Thema: Stadtentwicklung, Chronisten und Biografen
Beitrag: Text
Vom 14.10.2015
Zu 51% empfehlenswert