Kunigundishof (1)

Innenhof der Wohnanlage (Foto: K. P. Wieddekind)

Die katholische Kirche St. Kunigundis ist Namensgeberin für die stimmungsvolle Wohnsiedlung aus den 30er Jahren, die von der „Hessenheim-Wohnungsbau GmbH“ gebaut wurde. In einem ersten Bauabschnitt entstanden 1928 an der Leipziger Straße am Kunigundishof und in der Großalmeroder Straße 136 Wohnungen.

Hier finden Sie Beiträge, Texte, Fotos und persönliche Schilderungen über die Wohnsiedlung Kunigundishof im Kasseler Osten.


Zurück zur Themenbibliothek

Ein Haus
1928: Die Wohnsiedlung Kunigundishof
Thema: Stadtentwicklung, Siedlungsgesellschaften / Genossenschaften
Beitrag: Text
Vom 06.11.2010
Zu 49% empfehlenswert