Bildbeitrag von dem Geschichtskreis "Bettenhausen früher und heute"
Weitere Beiträge von dem Geschichtskreis "Bettenhausen früher und heute" (41)

Weitere Beiträge zum Thema
"Fotos, Tonaufnahmen und Videos":


Weitere Beiträge zum Thema
"Chronisten und Biografen":

Wohnhaus Osterholzstraße 25

Zeit: 1909 | Ort: Osterholzstraße 
Geschichtskreis "Bettenhausen früher und heute"

Mit der Eingemeindung des Dorfes Bettenhausen in die Stadt Cassel entstanden in dem neuen Stadtteil schnell viele neue Wohn- und Geschäftshäuser mit schönen Fassaden im Jugendstil.

Die Bürger waren stolz auf ihre Wohnungen und Gebäude und ließen sich gern mit diesen auf Fotos ablichten. Die Ansichtskarte von 1909 zeigt das Haus Osterholzstraße 25 des Arztes Fritz Bolte, in dem es auch ein kleines Geschäft gab.  Bis nach dem Zweiten Weltkrieg betrieb darin Frau Germann ihr Lebensmittel Lädchen. Links nebenan entstanden die Mehrfamilienhäuser des Dachdeckers Friedrich Schneider (Nr.23) und das des Stadtverordneten Carl Steinigk (Nr.21) und rechts daneben das Eckhaus von Johanna Bolte (Nr.27). Die Häuser wurden in den Jahren 1905 und 1906 durch den Bauunternehmer Kaiser aus Bettenhausen, der im selben Jahr auch die Bürgerschule in der Eichwaldstraße 68  errichtete, gebaut.

Osterholzstr. 21-27, 1955

Blick über die Lossebrücke auf die Häuserzeile
Foto: Helmut Schagrün, Niestetal

Im Jahr 1955 sind die Gebäude ein halbes Jahrhundert alt und haben zwei Weltkriege überstanden.
 

Osterholzstr_25-29, 2004

Blick in die Osterholzstraße zwischen Inselweg und Butlarstraße
Foto K.-P. Wieddekind, Kassel

Nach fast 100 Jahren erstrahlen im August 2004 die renovierten Häuser der Osterholzstraße 21 bis 27 in frischen neuen Farben. Am Haus  Nr. 25 ist der Balkon entfernt worden und den kleinen Laden gibt es auch nicht mehr.

 

Editor: Erhard Schaeffer, 2011

 

Quelle: Helmut Schagrün, Niestetal 2011

 

Finden Sie diesen Beitrag empfehlenswert ? Einfach auf das Feld klicken:
JA
784 sagen empfehlenswert
770 sagen neutral
714 sagen nicht empfehlenswert